Was passiert, wenn du nach Leningrad statt Pawlik: Menschen, повторившие «Kunststück» Genis Лукашина im wirklichen Leben

Что делать, если ты улетел в Ленинград вместо Павлика: люди, повторившие «подвиг» Жени Лукашина в реальной жизни
Bild aus dem Film *Ironie des Schicksals oder Mit leichtem Dampf!*, 1975 | Foto: kino-teatr.ru
1. Januar 1976 auf die Bildschirme der Film «Ironie des Schicksals oder Mit leichtem Dampf!». Seitdem Skeptiker werden nicht müde, darüber zu streiten, wie plausibel ist das sujet des Bildes. Und die erste Frage, die Sie stellen, bleibt immer eines: wie könnte Zhenya Лукашин Fliegen benutzt ein anderes Ticket in eine andere Stadt, und warum es so betrunkenen Passagier überhaupt ins Flugzeug gelassen? Die Antwort auf diese Frage gab es Menschen, die keinen Bezug zu Kino. «Mein Gott, wie langweilig wir Leben! In uns den Geist des Abenteuers verloren», – könnten nach Ипполитом sagen diejenigen, die wiederholt «Kunststück» Genis Лукашина im wirklichen Leben.

Что делать, если ты улетел в Ленинград вместо Павлика: люди, повторившие «подвиг» Жени Лукашина в реальной жизни
Bild aus dem Film *Ironie des Schicksals oder Mit leichtem Dampf!*, 1975 | Foto: kino-teatr.ru
Die Vorwürfe Rjasanow auf dem Rückzug von der Wahrheit des Lebens im Film schon unfair, weil die Geschichte der zurückgesendeten in die falsche Richtung Beifahrer war nicht fiktiv. Die Wahrheit, перебравший Mann reiste nicht mit dem Flugzeug, sondern mit dem Zug. Der Regisseur schrieb in seinen Memoiren: «Wir erzählten die Geschichte eines Mannes, der nach einem Bad lief zu seinen Freunden. Und da brauste der Party. Gewaschener, sauberer N. eifrig begann Spaß zu haben und bald, wie Sie sagen, «ging Blackout». In der Gesellschaft befand sich ein witzbold B. Er überzeugte abgeräumt Freunde fahren auf den Bahnhof kam aus dem Bad N., kaufen Sie eine Fahrkarte, Tauchen Sie den schlafenden in den Wagen und senden Sie in Leningrad. Das Taten Sie auch. Ein unglücklicher, der nichts versteht N. wachte auf dem obersten Regal des Zuges, der in die Stadt an der Newa, dem Bahnhofsplatz kam und entdeckte, dass neben dem Portfolio mit Besen und fünfzehn Cent, bei ihm ist nichts». Rjasanow keine Namen nennen, aber sagen, dass der Schelm war Komponist N. Theologische, bekannt für seine Rallyes.

Что делать, если ты улетел в Ленинград вместо Павлика: люди, повторившие «подвиг» Жени Лукашина в реальной жизни
Bild aus dem Film *Ironie des Schicksals oder Mit leichtem Dampf!*, 1975 | Foto: kino-teatr.ru
Im Juni 2016 der 22-jährige Mann, gut feierte mit Freunden Ihren Flug nach Hause, flog aus Moskau anstelle des gediegenen Yakutsk nach Krasnodar. Der Fluggast hat alle Verfahren der Sicherheitskontrolle und vor dem Flug Kontrolle und zeigte Ihre Bordkarte bis zu seiner Heimatstadt. Hier sind nur die Dörfer nicht in das Flugzeug – verwechselt Flugsteige. Wie es erlaubt ist, an Bord Vertreter des Trägers – die Geschichte schweigt. Der Kerl den ganzen Flug verschlafen und wachte erst nach der Landung, als der Pilot verkündete Temperatur Luft: « +25 Grad». Und hier der betrunkene Bewohner Jakutsk mißtrauisch geworden… ein Ticket nach Hause kaufte er auf das Letzte Geld, und wagte noch die Frage über seine Rückkehr, ihn bei sich aufgenommen hat, ein neuer Freund aus Krasnodar.

Что делать, если ты улетел в Ленинград вместо Павлика: люди, повторившие «подвиг» Жени Лукашина в реальной жизни
Alex Кэвиэл | Foto: ex-news.com
Und man könnte alles abschreiben Merkmale der nationalen Mentalität, aber im Ausland fehlt Ihrer Лукашиных. Der Brite Alex Кэвиэл zusammen mit einem Freund veranstaltet eine kleine Party in der Nachbarstadt. Und aufgewacht in Barcelona. Der Kerl konnte sich nicht erinnern, wie das ging aus der Kneipe, sagt, dass, nach Hause gegangen, als er plötzlich dachte, dass es schön wäre, irgendwohin zu Fliegen. «Ich hatte einen sehr realistischen Traum, dass ich an Bord des Flugzeugs, aber ich habe nicht viel Bedeutung und setzte einfach schlafen», sagt Zecher. Aber der Traum war Wirklichkeit, und einmal am Flughafen Barcelona, der Brite beschlossen, weiterhin Ihre spontane Reise nach Spanien.

Что делать, если ты улетел в Ленинград вместо Павлика: люди, повторившие «подвиг» Жени Лукашина в реальной жизни
Der Deutsche hat den Weg in ein anderes Land, undeutlich bezeichnet Taxifahrer Ziel | Foto: news.averlab.ru
In Deutschland betrunkenen 27-jährigen Mann Ironie das Schicksal ereilte im Taxi. Der Fahrer hörte, dass statt «nach Hause» – «nach Hause», sagte er «nach Hauset» – «in Хаузет». Und brachte ihn in eine belgische Siedlung mit dem gleichen Namen, befindet sich 3 km von der Grenze und 10 km von seiner Heimatstadt Aachen. Der Mann hat verstanden, dass ich irgendwo nicht hin, nur wenn ich kam in ein anderes Land. Der Fahrer vereinbart, ihn zurückzubringen an der angegebenen Adresse seit mehr als deutlich. Die Reise kostete ihn 70 Euro.

Что делать, если ты улетел в Ленинград вместо Павлика: люди, повторившие «подвиг» Жени Лукашина в реальной жизни
In einem chinesischen Hafen fanden betrunken *Fracht* | Foto: ergeal.ru
Aber die Bewohner Chinas nicht wiederholen konnte «Kunststück» Лукашина: Berechnung der Dosis von Alkohol, er schlief in dem Container eines Schiffes, das sollte für die seereise in den USA. Zum Glück ist die Zeit entdeckt, und wachte er zu Hause.

Что делать, если ты улетел в Ленинград вместо Павлика: люди, повторившие «подвиг» Жени Лукашина в реальной жизни
Der beste Grund, mit dem trinken aufzuhören – zum aufwachen in der Leichenhalle | Foto: dailypost.ng
Am wenigsten Glück der Einwohner Polens: 56-jährige Marek Michalski betrank sich bis zu Besinnungslosigkeit und schläft auf der Bank. Passanten riefen die Feuerwehr, die ärzte nicht entdeckt haben Männer keine Anzeichen von Leben und brachten ihn ins Leichenschauhaus. Der Mann wachte auf dem Tisch des Pathologen, die, zum Glück, nicht geschafft hat, eine Autopsie an.

Что делать, если ты улетел в Ленинград вместо Павлика: люди, повторившие «подвиг» Жени Лукашина в реальной жизни
Bild aus dem Film *Ironie des Schicksals oder Mit leichtem Dampf!*, 1975 | Foto: kino-teatr.ru
Wie Sie sehen können, was passiert im wirklichen Leben, manchmal sieht noch mehr als unglaubwürdig, als in Spielfilmen. Die schauspielerischen Geschichten: amüsante Begebenheiten aus dem Leben von Alexander Ширвиндта

Вы можите читать эту запись через RSS 2.0 поток. Вы можите оставить комментарий, или поставить trackback со своего сайта

Оставить комментарий

Вы должны быть авторизованы чтобы оставить комментарий.